Stadtmauer und Museumstour Nördlingen

Verbringen Sie einen ganzen Tag in der mittelalterlichen Stadt, mit einem Besuch der Stadtmauer oder einem Abstecher in die Verschiedensten Museen.

Die Stadtmauer in Nördlingen ist die einzige Stadtmauer Deutschlands, die einen vollständig erhaltenen, begehbaren und teilweise überdachten Wehrgang besitzt. Man kann auf ihr also einmal die gesamte Altstadt umwandern, ohne den Mauerring verlassen zu müssen. Die Stadtmauer ist jederzeit über die fünf Stadttore frei zugänglich. Während des ca. 2,7 Kilometer langen Rundgangs bieten sich immer wieder tolle Blicke über die Altstadt, auf den Daniel, den Stadtgraben, viele schöne Fachwerkhäuser oder in die Gärten entlang der Mauer.

Eines der Stadttore, das Löpsinger Tor, beherbergt heute das Stadtmauermuseum, das der Nördlinger Stadtgeschichte sowie der Geschichte der Stadtmauer gewidmet ist.

Zum Stadtmauemuseum


Das Bayerische Eisenbahnmuseum ist ein privates Eisenbahnmuseum in Nördlingen, das 1985 seine Fahrzeugsammlung auf dem Gelände des 1982 stillgelegten Bahnbetriebswerks Nördlingen unterbrachte. Mit über zweihundert Originalfahrzeugen ist es das größte private Eisenbahnmuseum Süddeutschlands.

Zum Bayerischen Eisenbahnmuseum


Das RiesKraterMuseum ist ein naturwissenschaftliches Museum mit dem zentralen Thema: Entstehung und Bedeutung von Einschlagkratern und besonders des Nördlinger Rieses. In einem aufwändig sanierten mittelalterlichen Scheunengebäude aus dem Jahre 1503 wird – auf sechs Räume verteilt – das Riesereignis des 1km großen Kometeneischlages mit seinen planetologischen Wurzeln und seinen irdischen Auswirkungen, die bis heute fortwirken, dargestellt.

Zum RiesKraterMuseum